Unter­neh­mensgründung

Aus eigener Erfahrung wissen wir - der Schritt in die Selbstständigkeit ist eine große Heraus­for­derung!

Ihr erfolgreicher Start hängt davon ab, wie gut Sie vorbereitet sind.
Es gilt, viele Entscheidungen zu treffen, Termine und Fristen einzuhalten, die passende Rechtsform zu wählen, den Markteintritt zu planen, Businessplan und Finanzplan erstellen, Markt- und Wettbewerbsanalyse durchführen, Möglichkeiten und Chancen erkennen, Fördermöglichkeiten abzuklären.

Um dann letzt­endlich gut durch­dacht und struk­tu­riert mit dem eigenen Unter­nehmen an den Start zu gehen. Unsere Gründungs­be­ratung deckt alle Bereiche ab, die für einen erfolg­reichen Start notwendig sind. Und darüber hinaus sind wir Ihr Ansprech­partner in allen Fragen, die Sie im Rahmen Ihrer Existenzgründung beschäftigen.

Mit uns minimieren Sie die Risiken Ihrer Existenzgründung und schaffen die Voraus­set­zungen für Ihren langfris­tigen Unter­neh­mens­erfolg. Wir begleiten Sie von der Idee bis zur konkreten Umsetzung.

 

Viele Wege - ein Ziel: Ihre Selbstständigkeit

Sie möchten ein eigenes Unter­nehmen in Bayern gründen?

Sie werden die Nachfolge eines Betriebes in Bayern antreten?

Sie denken darüber nach, sich an einem Unter­nehmen zu betei­ligen und die Geschäftsführung auszuüben?

Für die schnelle und erfolg­reiche Reali­sierung sollten Sie gut vorbe­reitet sein und gründlich planen. Hier hilft Ihnen das IHK-Förderpro­gramm „Vorgründungs- und Nachfol­ge­coa­ching Bayern“.

Existenzgründer/innen, Unter­neh­mens­nach­folger/innen und Unter­neh­men­sein­steiger/innen können damit profes­sio­nelle und maßgeschnei­derte Unter­neh­mens­be­ratung auf dem Weg in Ihre Selbständigkeit mit bis zu 70  % Beratungs­kos­ten­zu­schuss in Anspruch nehmen.

 

Vorgründungs­coa­ching Bayern

Um Ihre Chancen am Markt zu vergrößern, müssen Sie bereits in der Phase vor der Gründung die richtigen betriebs­wirt­schaft­lichen Entschei­dungen treffen. Ist mein Businessplan reali­sierbar? Welche Umsätze kann ich erwarten? Wie überzeuge ich die Bank? Welches Übernah­mes­ze­nario entspricht meinen Vorstel­lungen?

Das Coaching bietet Ihnen die Möglichkeit, für rund drei Monate eine zielge­richtete Beratung für Ihr Vorhaben in Anspruch zu nehmen

 

Wer kann eine Förderung erhalten?

  • Gewerbliche Existenzgründer/innen, die in Bayern wohnen und mindestens ein Jahr vor dem Start nicht selbständig waren (keine Gewerbeanmeldung bzw. Freiberuflichkeit im Haupterwerb, kein Gesellschaftervertrag).
  • Gewerbliche Unternehmensnachfolger/innen, die mindestens ein Jahr vor dem Start nicht selbständig waren (keine Gewerbeanmeldung bzw. Freiberuflichkeit im Haupterwerb, kein Gesellschaftervertrag).
  • Planen Sie eine Selbstständigkeit als Freiberufler, dann stellen Sie Ihren Antrag beim Institut für Freie Berufe in Nürnberg (www.ifb-gruendung.de)
  • Als Handwerker wenden Sie sich an Ihre zuständige Handwerkskammer.

 

Was kann gefördert werden?

Grundsätzlich kann jede betriebs­wirt­schaft­liche Frage­stellung, die Ihnen bei der Planung Ihrer Existenzgründung begegnet, im Coaching bearbeitet werden. Auch wenn Sie größere Sicherheit bei Entschei­dungen durch eine detail­lierte zweite Meinung haben möchten oder Sie einen Sparrings­partner brauchen, steht Ihnen das Programm zur Verfügung.

 

Winfried und Alexander Braun

  • hinterfragen Ihre Geschäftsidee und helfen Ihnen, Ihr Alleinstellungsmerkmal herauszuarbeiten.
  • unterstützen Sie bei der Optimierung Ihres Geschäftskonzepts.
  • erstellen mit Ihnen einen belastbaren Finanzplan.
  • Begleiten Ihren Übernahmeprozess.
  • unterstützen Sie bei der Erarbeitung eines Marketingkonzepts.
  • begleiten Sie strategisch bei der Umsetzung Ihrer Selbstständigkeit.

 

Wie hoch ist der Zuschuss zur Beratung?

Der Zuschuss beträgt bis zu 70% des Netto­ho­norars, der Förderhöchstbetrag beträgt 560 € je Beratungstag. Es können maximal 10 Tagewerke beantragt werden. Für einen Beratungstag betragen Ihre Netto­kosten 240 €.

Einen vollständigen Überblick über das Vorgründungscoaching Bayern erhalten Sie hier.

 

Kosten­freie Beratung für Gründungen aus der Arbeits­lo­sigkeit

Wenn Sie arbeit­su­chend gemeldet sind und mit dem Gedanken spielen, sich selbstständig zu machen, können Sie mit dem Aktivie­rungs- und Vermitt­lungs­gut­schein (AVGS) der Agentur für Arbeit kostenfrei Hilfe von den zerti­fi­zierten Coaches Winfried und Alexander Braun in Anspruch nehmen. So kommen Sie dem Traum vom eigenen Unter­nehmen ein Stück näher.

  

AVGS: Was ist das und was wird gefördert?

Der Aktivie­rungs- und Vermitt­lungs­gut­schein (abgekürzt AVGS) ist ganz allgemein eine Möglichkeit für Arbeitslose, Maßnahmen zur Wieder­ein­glie­derung in den Jobmarkt kostenfrei zu nutzen, beispiels­weise in Form von Umschu­lungen oder Weiter­bil­dungen.

Im Falle von Existenzgründungen heißt das konkret, dass Sie mit dem AVGS kostenfrei eine umfas­sende & indivi­duell abgestimmte Einzel­be­ratung in Anspruch nehmen können, die das Ziel hat, Wissen rund um die Existenzgründung auf- oder auszu­bauen.

Im durch den Aktivie­rungs- und Vermitt­lungs­gut­schein geförderten Coaching von Winfried und Alexander Braun enthalten sind zum Beispiel:

  • Aufklärung über Formalien und Rahmenbedingungen einer Gründung
  • Entwicklung eines tragfähigen Geschäftsmodells
  • Erstellung des Businessplans und Finanzplans
  • Fachkundige Stellungnahme
  • Recherche für weitere Fördermittel oder Zuschüsse
  • Erarbeitung einer Marketingstrategie
  • Einblick in das Personalwesen oder Buchhaltung
  • Training von Softskills wie Zeitmanagement

 

Wer hat die Chance auf AVGS?

Einen Rechts­an­spruch auf einen AVGS haben Sie, wenn Sie länger als sechs Wochen ALG I beziehen.

Ansonsten liegt die Vergabe des AVGS im Ermessen des Jobcenters, beispiels­weise für:

  • ALG-I-Empfänger
  • ALG II-Empfänger (Hartz IV)
  • Arbeitssuchende
  • Erwerbsaufstocker
  • Berufsrückkehrer
  • Hochschulabsolventen
  • Personen kurz vor Ende einer Befristung oder Kündigung
  • arbeitslos gemeldete Gründer

Grundsätzlich notwendig ist, dass sie eine Gründungsidee und die Motivation für eine Existenzgründung haben. Dann können Sie einen Aktivie­rungs- und Vermitt­lungs­gut­schein erhalten.

 

AVGS beantragen - so geht's

Wenn Sie einen AVGS beantragen wollen, wenden Sie sich an Ihren Betreuer bei der Agentur für Arbeit. Dieser kann Sie genau über Bedin­gungen und Möglich­keiten infor­mieren.

 

 

Zufriedene Kunden seit mehr als 20 Jahren

Unser Team versteht es seit 1994, auf einzig­artige und sehr erfolg­reiche Weise, Menschen bei Existenzgründungen und Betriebsübernahmen auf ihrem erfolg­reichen  Weg zu begleiten.

Ob Handel, Handwerk, Gastro­nomie, Dienst­leis­tungen, oder Freie Berufe - wir besitzen in mehreren Branchen fundierte Erfah­rungen.

Über 400 Projekte haben wir bereits begleitet. Wann dürfen wir Sie bei uns begrüßen?

 

Ein Auszug unserer Gründer

Hausmodernisierung und Renovierung: www. saniermit.de

Kart Center: www.ekart-center.de

Boulderhalle: www.rockinn-wuerzburg.de

Herrenmode: www.quartier97.de

Foodtruck: www.der-esswagen.de

Elektrotechnik: www.elektrotechnik-hesselbarth.de

CE-Management: www.cermo.de